Schaut irgendwer noch fern?

Hallo und Herzlich Willkommen zu einem neuen Beitrag auf lootchest.de! 

Heute geht es um ein Thema, das ja… Fast schon verpönt zu sein scheint. Nämlich das gute, alte Fernsehen. Und es fängt ja schon bei der Überschrift an: „Schaut noch wer fern?“. Klingt ja fast schon wie Altdeutsch. Sagt das überhaupt noch jemand? 

Ich muss bei mir selbst feststellen, dass ich den Fernseher (nicht etwa zum Konsole zocken oder Streamen) nur noch sehr selten anschmeiße. Jetzt zur WM Zeit mal wieder etwas öfter, aber das liegt nun mal… Na ja, am Fußball. Denn das ist mal eine Abwechslung im sonst zu trägen, langweiligen und werbegetränkten Programm. Allerdings auch wieder nur für Leute etwas, die mit Fußball etwas anfangen können. 

Wann schalte ich noch den Fernseher ein? Hmm, ehrlich gesagt nicht einmal mehr um mich berieseln zu lassen. Okay, na gut, auf ProSieben läuft derzeit die Sitcom „The Middle“, da schau ich, falls ich morgens mal zu Hause bin, ein bisschen rein. Bevorzuge es dann aber doch, die Staffeln über Amazon Prime zu schauen. Auf Abruf.
Für das Berieseln schaue ich mir mittlerweile aber deutlich öfter Twitch Streams, YouTube Videos oder eine Serie per On Demand Service an. Dort habe ich vor allem zwei Vorteile: Ich kann mich berieseln lassen von was ich möchte und das dann auch noch ohne nervige Werbung. Dafür bin ich doch gern bereit, einen kleinen Obolus im Monat zu bezahlen.

Ich habe dann einfach mal recherchiert und mir angesehen, wie sich die Einschaltquoten entwickelt haben. Grundsätzlich sinken diese jährlich, wobei hingegen Privatsender wie SAT1 sich rühmen, durchweg gleich hohe Zuschauerzahlen zu haben. Doch da gibt es einen wichtigen Faktor: Diejenigen die über 50 sind halten diesen Schnitt hoch. Statistisch gesehen sinkt die Zeit bei drei bis 49-jährigen hingegen deutlich. Also bei der zukünftigen Generation.

Was bedeutet das also für das altmodische Fernsehen? Stirbt es aus? Viele Stimmen sagen hier NEIN. Das Fernsehen wird sich verändern, aber nicht aussterben. Meiner Meinung nach kann man diese Veränderung aber durchaus als Sterben des Fernsehens bezeichnen, denn die Zukunft wird mit dem aktuellen und vergangenen Bild nichts mehr zu tun haben. Große Streamingdienste wie Netflix, Amazon Prime oder zukünftig Disney, werden den meisten Sendern den Schneid endgültig abkaufen. Und womit? Mit Recht. Denn das Fernsehen hat es schlichtweg verpennt mit der Zeit zu Wachsen. An dem amerikanischen Sender HBO sieht man beispielsweise, dass es auch anders laufen kann. Innovation ist bei den deutschen Privatsendern gefühlt seit Stefan Raab auf der Strecke geblieben. Tausend Sitcoms in endlosschleife, zig Ranking Shows, gute Serien, die allerdings viel zu spät ausgestrahlt werden und das auch erst lange nach Release (beispielsweise ein „Gotham“ auf ProSieben) und immer wiederkehrender Trash machen es dem Zuschauer schwer, irgendwelche Vorteile bei TV Sendern zu entdecken. Und von den öffentlich-Rechtlichen will ich gar nicht erst Anfangen… Da könnte ich glatt wieder über die GEZ Gebühren ragen, aber das ist wieder ein anderes Thema.

Mit den kommenden Generationen werden die Quoten also definitiv weiter sinken und dennoch bleibt es spannend abzuwarten, wie das Fernsehen reagieren wird. Ich bin, wie erwähnt, der festen Überzeugung, dass das TV nicht mehr lange in seiner bisherigen Form existieren wird. Was denkt ihr darüber?

Habt ein schönes Rest Wochenende und bis bald!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Filmbranche in Deutschland

    Hallo. Ein sehr netter Blog von dir Svenja. Und ja, ich schaue immer noch gerne fern. Zum einen, weil ich kein Pay-Tv habe [ da bin ich vielleicht der Einzige :) ] zum anderen, weil auch alte Klassiker ausgestrahlt werden, von Komödien bis hin zu Actionfilmen oder eben Free-Tv Premiere, auch wenn man die an einer Hand abzählen kann.

    Generell hinkt, die deutsche Filmindustrie hinterher, es muss ja kein Blockbuster sein, wie man das zum Beispiel, aus den USA kennt. Aber immer nur Krimis und öde 0815 Filme, da frage ich mich wohin die ganzen Rundfunkgebühren gehen und worin diese Investiert werden. Es gibt ja auch außerhalb der USA noch andere Filmstudios, deshalb ist es mir etwas unklar, warum man sich dafür nicht für ein Projekt einsetzt.


    Ein paar gute Referenzen mit deutschem Produktionsland gibt es immerhin, zum Beispiel: Winnetou ( 2016) oder die Schatzinsel (1966) . Zum anderen, ob die deutschen Zuschauer Interesse haben an Actionfilme oder Sci-Fi / Fantasyfilme, ist die andere Frage. Wenn man sich umschaut im deutschen Pay-TV, gibt es selbst da keine neuen Serien/Filme. Hoffe, es tut sich da endlich was, sodass Serien wie Gotham, auch in DE produziert werden. Auch, wenn man vergeblich bis zum Sankt-Nimmerleinstag warten muss. Eine Co-Produktion würde ja auch schon reichen.

    Gruß Andreas ( BavariaAndy - Twitch.tv)

  • Antwort Andreas

    Hi Andreas, ich schalte mich mal ein. Ich bin der Autor des Beitrags, Patrick, die gute Svenja veröffentlicht die Beiträge für lootchest für mich :)

    Erstmal Danke für deine Antwort, ich vermute mal du bist tatsächlich einer der wenigen, die noch regelmäßig Fernseh schauen. Oder sagen wir mal "aktiv" Fernseh schauen. Aber wie ich lese, bist du auch auf Twitch aktiv, richtig? :) Dann schaust du doch bestimmt auch gern den ein oder anderen Stream? Da hätten wir dann schonmal TV Zeit, die in eine andere Plattform gesteckt wird. Da wären wir bei einem weiteren Punkt: Viele Alternativen!

    Du hast absolut Recht, wie bei vielen Dingen in der Unterhaltungsbranche hinkt Deutschland hinterher. Böse ausgedrückt kann man sagen Deutschland hinkt nicht nur, sondern kriecht hinterher. Tatsächlich gibt es seit Jahren nur Einheitsbrei. Und an Filmen und Schauspielern dreht sich irgendwie immer alles um Schweighöfer oder Mbarek. Eine wirkliche Vielfalt bleibt aus, 0815 Kino ist meist die Folge.

    Ich denke Interesse unter deutschen Zuschauern gibt es en Masse! Auch bei den genannten Genres. Aber das Publikum ist zu amerikanischen Produktionen abgewandert und nur sehr schwer wieder ins "deutsche" Boot zu holen. Die Rundfunkgebühren versickern im Hals der Manager und in 1.000.000 Folgen Lindenstraße & Co.
    Ein Versuch, wie die "Stranger Things" Kopie "Dark" aus Deutschland wird wo ausgestrahlt? Oh Wunder, über Netflix. Selbst da vergibt man Chancen. Genügend Möglichkeiten gibt es allemal.

    Ich gebe die Hoffnung ehrlich gesagt fast schon auf, dass wir aus dem eigenen Land mal mit etwas ausgefalleneren rechnen können. Dabei macht z.B. die Gaming Brance, damit meine ich speziell den Publisher & Entwickler "Daedaelic", es klasse vor. Wir können geile Sache raushauen! Demnächst erscheint das Spiel "State Of Mind", dass absolutes Potential für einen Film oder eine Serie hätte. Aber na ja... Mal abwarten ob wir in diesem Leben noch mit etwas rechnen können.

    Beste Grüße

    Patrick