AGB

Für Bestellungen bei lootchest GmbH im Webshop auf der Website www.lootchest.de gelten die nachfolgenden AGB:

§1. Vertragspartner
lootchest GmbH
Hervorster Straße 147
47574 Goch
Deutschland

Tel.: +49 (0) 2823 – 928 524 1
Fax: +49 (0) 2823 – 928 524 9

E-Mail: info@lootchest.de
Web: www.lootchest.de

§2. Geltung der AGB
Nachfolgende AGB gelten für alle Verträge, die im Rahmen des Onlineshops über www.lootchest.de (nachfolgend Website) zwischen lootchest GmbH (nachfolgend lootchest) und dem Kunden (nachfolgend Kunde) (gemeinsam: Parteien) geschlossen werden.

Der Vertrag wird ausschließlich zu den nachfolgenden Bedingungen geschlossen. Etwaige abweichende Geschäftsbedingungen des Kunden werden auch dann nicht Vertragsbestandteil, wenn lootchest ihnen nicht ausdrücklich widerspricht.

lootchest behält sich vor, die AGB mit Wirkung für die Zukunft zu ändern oder zu erweitern, sofern dies erforderlich erscheint und den Kunden nicht benachteiligt. Eine Änderung kann notwendig sein, um Anpassungen an eine geänderte Rechtslage vorzunehmen. Auch neu ergangene Gerichtsurteile gelten als Änderung der Rechtslage. Neuerungen, Änderungen und Weiterentwicklungen des Angebots der Website können ebenfalls eine Änderung oder Ergänzung der AGB notwendig machen. lootchest wird dem Kunden die geplanten Änderungen spätestens zwei Monate vor Inkrafttreten der Änderungen schriftlich oder in Textform mitteilen und ihn auf sein Widerspruchsrecht, die Widerspruchsfrist und die Bedeutung seines etwaigen Schweigens besonders hinweisen. Die Änderungen gelten als vom Kunden angenommen, wenn dieser nicht binnen eines Monats nach Zugang der Änderungsmitteilung lootchest gegenüber schriftlich oder in Textform widerspricht.

§3. Begriffsdefinitionen
Verbraucher“: ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

„Unternehmer“: ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

„Lootchest“: ist die Überraschungskiste(n) mit monatlich wechselnden epischen Gaming, Geek und Nerd Inhalten.

§4. Vertragsgegenstand
Der Kunde kann eine lootchest auf regelmäßiger Basis beziehen. Gegenstand des Vertrages ist dann ein kostenpflichtiges Abonnement über lootchest (nachfolgend Abonnement oder Abo).

lootchest verpflichtet sich im Falle des Abschlusses eines Abonnements, für die Dauer des Vertragsverhältnisses monatlich eine von den vorherigen lootchest in ihrer inhaltlichen Zusammenstellung abweichende lootchest zu liefern.

Der Kunde ist verpflichtet, die lootchest für die Dauer des Vertragsverhältnisses abzunehmen und den vereinbarten Preis zu zahlen.

Dem Kunden ist bekannt, dass er den Inhalt der lootchest zum Zeitpunkt der Bestellung nicht kennt. In diesem Zusammenhang ist dem Kunden auch bekannt, dass die auf der Website abgebildete Ware nur beispielhaft ist und dass der Kunde keinen Anspruch auf die Lieferung der beispielhaft abgebildeten Waren hat. lootchest weist darauf hin, dass das Aussehen, der Inhalt und die Beschaffenheit der lootchest variieren können (d.h. das sich Verpackungen, Figuren, Aufkleber, T-Shirts, etc. in ein und demselben Monat von Kunde zu Kunde leicht unterscheiden).

§5. Zustandekommen des Vertrages
Die Präsentation der Produkte durch lootchest stellt kein Angebot zum Abschluss eines Vertrages dar. Mit Bestellung der lootchest gibt der Kunde ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages ab. Der Kunde erhält nach dem Bestellvorgang von lootchest unverzüglich eine Bestätigung über den Eingang der Bestellung mittels einer automatisch generierten E-Mail, in welcher die Einzelheiten der Bestellung zusammengefasst und die AGB enthalten sind und der Kunde über ein ihm etwaig zustehendes Widerrufsrecht belehrt wird. Diese E-Mail ist keine Annahme des Angebots zum Vertragsabschluss durch lootchest. Eine Annahme des Angebots zum Vertragsabschluss erklärt lootchest durch das Versenden einer Auftragsbestätigung per E-Mail. lootchest kann das Angebot des Kunden innerhalb von drei Werktagen ab Eingang der Bestellung des Kunden annehmen. Sollte innerhalb von drei Werktagen keine Annahme seitens lootchest erfolgen, ist der Kunde an sein Angebot nicht mehr gebunden.

§6. Hinweise bezüglich der technischen Schritte, die zu einem Vertragsschluss führen
Der Kunde wählt das gewünschte Abonnement durch Anklicken des jeweiligen Abonnements aus. Der Kunde gibt in die sich öffnende Eingabemaske die für den Vertragsschluss notwendigen Daten und die von ihm gewünschte Zahlungsart ein; die benötigten Pflichtangaben sind mit einem Sternchen gekennzeichnet. Vor dem Absenden der Bestellung ist es dem Kunden möglich, die von ihm eingegebenen Daten und die gewählte Zahlungsart zu korrigieren. Der Bestellvorgang kann jederzeit durch Schließen des Browserfensters abgebrochen werden. Erst durch Anklicken des Buttons „Kaufen“ gibt der Kunde ein verbindliches Angebot zum Vertragsabschluss ab. Die AGB und seine Bestellung können vom Kunden durch Anklicken des entsprechenden Buttons nach dem Bestellvorgang abgespeichert und/oder ausgedruckt werden.

§7. Vertragslaufzeit
Beim Abschluss eines Abonnements gilt die jeweils angegebene Vertragslaufzeit wie im Folgenden beschrieben. Die Vertragslaufzeit variiert, je nach dem, welches Abonnement der Kunde wählt:

7.1 Abo („Bestellen“)
Der Kunde kann wahlweise ein Abonnement für einen Zeitraum von einem Monat („1Monatsabo“-, 1 Lootchest), drei Monaten („3Monatsabo“ – 3 Lootchests, je eine pro Monat) oder 6 Monaten („6Monatsabo“ – 6 Lootchests, je eine pro Monat) bestellen.

Die Vertragslaufzeit beginnt mit Abschluss der Bestellung. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt bei dem „1Monatsabo“ einen Monat, bei dem „3Monatsabo“ drei Monate und bei dem „6Monatsabo“ 6 Monate. Der Beginn und das Ende der Vertragslaufzeit des Abonnements werden dem Kunden nach Abschluss des Bestellvorgangs und nach positiver Prüfung des Zahlungseingangs durch lootchest, im Bereich „Mein Konto“ auf der Website der lootchest dargestellt.

7.1a Monatsbox („Einmalbox“):
Kein monatliches Abo, keine Kündigung nötig.

7.1b Monats-Abo („1 Monatsabo“):
Das Vertragsverhältnis verlängert sich automatisch um jeweils einen Monat, wenn der Vertrag nicht im letzten Monat der Laufzeit durch den “CANCEL” Button gekündigt wird, dieser erscheint im persönlichen Kundenmenü.

7.1c Quartals-Abo („3 Monatsabo“):
Das Vertragsverhältnis verlängert sich automatisch um jeweils drei Monate, wenn der Vertrag nicht im letzten Monat der Laufzeit durch den “CANCEL” Button gekündigt wird, dieser erscheint im letzten Monat der Laufzeit im persönlichen Kundenmenü.

7.1d Halbjahres-Abo („6 Monatsabo“):
Das Vertragsverhältnis verlängert sich automatisch um jeweils sechs Monate, wenn der Vertrag nicht im letzten Monat der Laufzeit durch den “CANCEL” Button gekündigt wird, dieser erscheint im letzten Monat der Laufzeit im persönlichen Kundenmenü.

Die Kündigung des Kunden ist an die unter §1 genannten Kontaktdaten von lootchest zu richten oder kann auf der Website der lootchest im Bereich „Mein Konto“ erfolgen.

7.2 Geschenkbox („Einmalverkauf“)
Der Kunde kann wahlweise ein Abonnement für einen Zeitraum von einem Monat („Geschenkbox 1 Monat“-, 1 Lootchest), drei Monaten („Geschenkbox 3 Monate“ – 3 Lootchests, je eine pro Monat) oder 6 Monaten („Geschenkbox 6 Monate“ – 6 Lootchests, je eine pro Monat) bestellen. Danach endet der Vertrag automatisch, ohne dass es einer Kündigung bedarf. Die Vertragslaufzeit beginnt mit der Bestellung. Der Beginn und das Ende der Vertragslaufzeit des Abonnements werden dem Kunden nach Abschluss des Bestellvorgangs und nach positiver Prüfung des Zahlungseingangs durch lootchest, im Bereich „Mein Konto“ auf der Website der lootchest dargestellt.

§8. Widerrufsbelehrung
Ist der Kunde Verbraucher (siehe §3), steht ihm ein Widerrufsrecht zu:

Widerrufsbelehrung
Widerrufsrecht
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – auch durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Absatz 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Absatz 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGB-GB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.

Der Widerruf ist zu richten an:

lootchest GmbH
Hervorster Straße 147
47574 Goch
Deutschland

Fax: +49 (0) 2823 – 928 5249
E-Mail: info@lootchest.de

Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter „Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise“ versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Andernfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.
Ende der Widerrufsbelehrung

§9. Preise
Es gelten die Preise zum Zeitpunkt der Bestellung, wie auf der Website von lootchest sowie in den entsprechenden Warenkörben dargestellt. Abweichende Preise, die eventuell auf Seiten dargestellt werden, die aus Zwischenspeichern geladen werden, sind nicht aktuell und ungültig. Die Preise von lootchest verstehen sich, sofern nicht ausdrücklich schriftlich etwas anderes vereinbart oder angeboten ist, ab Versandstätte inklusive der gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuer sowie sonstiger Preisbestandteile. Die Kosten für Porto, Verpackung und Versand werden separat und vor Abschluss des Bestellvorgangs angegeben. Bei Schreib-, Druck- oder Rechenfehlern auf dem Angebot von lootchest ist lootchest zum Rücktritt berechtigt.

lootchest ist berechtigt, auch bei laufenden Abonnements Preisanpassungen vorzunehmen, wenn hierfür sachliche Gründe (z.B. Änderung der Rohstoffpreise, Energiezuschläge, Mautkosten, etc.) vorliegen und soweit die Preisanpassung für den Kunden zumutbar ist. lootchest wird den Kunden auf die Preisänderung spätestens zwei Monate vor Inkrafttreten schriftlich oder in Textform aufmerksam machen und ihn auf sein Widerspruchsrecht, die Widerspruchsfrist und die Bedeutung seines etwaigen Schweigens besonders hinweisen. Die Änderungen gelten als vom Kunden angenommen, wenn dieser nicht binnen eines Monats nach Zugang der Änderungsmitteilung lootchest gegenüber schriftlich oder in Textform widerspricht. Das Kündigungsrecht des Kunden nach §7 bleibt hiervon unberührt.

§10. Rücksendekosten und Versandkosten
10.1 Rücksendekosten bei Widerruf
Im Fall des Widerrufs des Vertrages ist der Kunde verpflichtet, die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn der Kunde bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht hat. Andernfalls ist die Rücksendung für den Kunden kostenfrei.

10.2 Rücksendekosten und Versandkosten bei Rücksendung ohne Widerruf
Für den Fall, dass der Kunde eine falsche Lieferadresse angibt, die bestellte Sendung nicht annimmt bzw. dass ein von lootchest beauftragter Dritter die bestellte Sendung aus von ihm nicht zu vertretenen Gründen mehrfach nicht zustellen kann und der Kunde sich in Annahmeverzug befindet, ist lootchest dazu berechtigt, die entstandenen Auslagen zu berechnen. Dies sind beispielsweise die regelmäßigen Rücksendeentgelte der DHL (Stand 07/2013 4,00 Euro). Dem Kunden steht es frei, nachzuweisen, dass lootchest kein oder ein wesentlich niedriger Schaden entstanden ist. Weitere Ansprüche von lootchest, insbesondere Schadensersatzansprüche, bleiben unberührt.

Sofern der Kunde mit der Verweigerung der Annahme oder Nichtabholung der Lieferung sein Widerrufsrecht ausübt, liegt kein Annahmeverzug vor. lootchest wird in diesem Fall, bei einem Preis der zurückgesendeten Ware über 40 Euro oder wenn der Kunde bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht hat, keine Rücksendekosten berechnen.

10.3 Rücksendekosten im Rahmen der Ausübung von Mängelrechten
Die Tragung der Rücksendekosten bei der Ausübung richtet sich nach §19 dieser AGB.

§11. Zahlung / Rückbelastungen / Rechnung
lootchest wird dem Kunden eine oder mehrere Zahlungsmöglichkeit anbieten. Dabei kann es sich im Einzelnen auch um Zahlungsmethoden handeln, bei welchen der Kunde die Dienstleistungen Dritter in Anspruch nimmt. Soweit der Kunde dabei Dienstleistungen Dritter in Anspruch nimmt, kommt es insoweit zusätzlich auch zum Abschluss von entsprechenden Verträgen zwischen dem Kunden und dem Dritten. Bei solchen Verträgen mit Dritten könnten möglicherweise die AGB dieser Dritten einbezogen werden. Bei Wahl der Zahlungsart Lastschriftverfahren ermächtigt der Kunde lootchest widerruflich, den Rechnungsbetrag von dem angegebenen Konto des Kunden einzuziehen.

Beim Einzelkauf von Produkten ist der Preis in einer Rate sofort ohne Abzug zu zahlen, sofern nicht ausdrücklich etwas anderes schriftlich vereinbart wird.

Bei dem Monats-Abo (siehe §7 Abs. 7.1 & 7.1a) ist der Preis in monatlichen Raten zu zahlen.

Bei dem Quartals-Abo (siehe §7 Abs. 7.1 & 7.1b) ist der Preis je nach Vereinbarung der Parteien entweder in monatlichen Raten oder in einer Einmalzahlung im Voraus zu zahlen.

Bei dem Halbjahres-Abo (siehe §7 Abs. 7.1 & 7.1c) ist der Preis je nach Vereinbarung der Parteien entweder in monatlichen Raten oder in einer Einmalzahlung im Voraus zu zahlen.

Bei der Geschenkbox (siehe §7 Abs. 7.2) ist der Preis in einer Einmalzahlung im Voraus zu bezahlen.

Sollten lootchest durch ein Verschulden des Kunden oder durch vom Kunden zu vertretende mangelnde Kontodeckung Rückbelastungen und/oder Stornoentgelte durch das spätere Stornieren von Lastschriften oder Kreditkarteneinzügen entstehen, trägt der Kunde die dadurch entstandenen Kosten. lootchest ist berechtigt, diese Kosten zusammen mit dem ursprünglichen Entgelt von dem Konto des Kunden durch abermaliges Abbuchen zu verlangen. Entstehen durch ein Verschulden des Kunden Rückbelastungen (zum Beispiel wegen unzureichender Kontodeckung), ist der Kunde verpflichtet, lootchest den daraus entstanden, nachgewiesenen, angemessenen Schaden zu ersetzen. Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass die seitens lootchest auszustellende Rechnung per E-Mail an den Kunden versandt wird.

§12. Fälligkeit
Beim Einzelkauf von Produkten ist der Preis – vorbehaltlich einer abweichenden schriftlichen Vereinbarung bei der Bestellung – sofort mit Vertragsschluss ohne Abzug fällig.

Bei dem Monats-Abo (siehe §7 Abs. 7.1a & §11) ist der Preis für die erste Lieferung zum letzten Tag eines Monats fällig, für die folgenden Lieferungen ebenfalls zum letzten eines Monats; im Fall der Vertragsverlängerung ebenfalls zum letzten Tag eines Monats des der Verlängerung vorausgehenden Monats, in dem sich der Vertrag verlängert. Bei der Geschenkbox für 1Monatsabo mit Einmalzahlung (siehe §7 Abs. 7.2 & §11) wird der gesamte Preis für die einmal Lieferung sofort mit Vertragsschluss im Voraus fällig. Bei Zahlung per Lastschrift oder Kreditkarte, wird der Betrag zu dem Datum fällig, an dem die Bestellung abgeschlossen wurde.

Bei dem Quartals-Abo mit monatlichen Raten (siehe §7 Abs. 7.1b & §11) ist der Preis für die erste Lieferung zum letzten Tag eines Monats fällig, für die folgenden Lieferungen ebenfalls zum letzten eines Monats; im Fall der Vertragsverlängerung ebenfalls zum letzten Tag eines Monats des der Verlängerung vorausgehenden Monats, in dem sich der Vertrag verlängert. Bei der Geschenkbox für 3Monatsabo mit Einmalzahlung (siehe §7 Abs. 7.2 & §11) wird der gesamte Preis für alle Lieferungen sofort mit Vertragsschluss im Voraus fällig. Bei Zahlung per Lastschrift oder Kreditkarte, wird der Betrag zu dem Datum fällig, an dem die Bestellung abgeschlossen wurde und wird in den Folgemonaten zum gleichen Datum der Erstbestellung eingezogen.

Bei dem Halbjahres-Abo mit monatlichen Raten (siehe §7 Abs. 7.1c & §11) ist der Preis für die erste Lieferung zum letzten Tag eines Monats fällig, für die folgenden Lieferungen ebenfalls zum letzten eines Monats; im Fall der Vertragsverlängerung ebenfalls zum letzten Tag eines Monats des der Verlängerung vorausgehenden Monats, in dem sich der Vertrag verlängert. Bei der Geschenkbox für 6Monatsabo mit Einmalzahlung (siehe §7 Abs. 7.2 & §11) wird der gesamte Preis für alle Lieferungen sofort mit Vertragsschluss im Voraus fällig. Bei Zahlung per Lastschrift oder Kreditkarte, wird der Betrag zu dem Datum fällig, an dem die Bestellung abgeschlossen wurde und wird in den Folgemonaten zum gleichen Datum der Erstbestellung eingezogen.

Bei sämtlichen Geschenkboxen mit Einmalzahlung (siehe §7 Abs. 7.2 und §11) wird bei Zahlung mit Kreditkarte/Lastschrift/PayPal diese bzw. das Konto sofort nach Annahme der Bestellung durch lootchest in Höhe des Preises für die gesamten Lieferungen belastet.

§13. Verzug
Im Falle des Zahlungsverzugs des Kunden ist lootchest berechtigt, bei einem Verbraucher Verzugszinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten p.a. über dem jeweiligen Basiszinssatz der Europäischen Zentralbank, bei einem Unternehmer Verzugszinsen in Höhe von 8 Prozentpunkten p.a. über dem jeweiligen Basiszinssatz der Europäischen Zentralbank zu verlangen, sowie ggf. Mahnkosten

lootchest ist im Fall des Verzuges berechtigt, eine Bearbeitungsgebühr zu fordern. Falls lootchest ein höherer Verzugsschaden entstanden ist, ist lootchest berechtigt, diesen geltend zu machen. Dem Kunden steht es in allen Fällen frei nachzuweisen, dass ein Schaden nicht entstanden oder wesentlich niedriger ist.

§14. Lieferung
lootchest liefert Geschenkboxen und Abonnements ab Lager nur an Kunden in Deutschland versandkostenfrei.

lootchest liefert Geschenkboxen und Abonnements ab Lager an Kunden aus Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Kroatien, Lettland, Lichtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn, Vereinigtes Königreich (GB) und Zypern zu den auf der Website abgebildeten Versandkosten inkl. der jeweils gültigen deutschen gesetzlichen Mehrwertsteuer.

Die Lieferung erfolgt an die vom Kunden angegebene Lieferadresse der in Absatz 1 und 2 genannten Liefergebiete. Die Lieferadresse kann bei Geschenkboxen und Abonnements von der Rechnungsadresse abweichen.

Für den Umfang der Lieferung ist die Auftragsbestätigung maßgebend. lootchest wird die bestellte Ware innerhalb der vereinbarten Lieferfrist an den Kunden ausliefern. Die Lieferfrist verlängert sich angemessen im Falle von Ereignissen höherer Gewalt, wie z. B. unvorhersehbare Betriebs-, Verkehrs- und Versandstörungen, Feuerschäden, Überschwemmungen, unvorhersehbare Energie-, Rohstoff- oder Hilfsstoffmangel sowie sonstige von lootchest nicht zu vertretende Hindernisse (wie z. B. Streik, Aussperrungen, behördliche Anordnung). Dem Kunden stehen die gesetzlichen Ansprüche zu.

lootchest behält sich vor, eine in Qualität und Preis gleichwertige Leistung zu erbringen bzw. die versprochene Leistung nicht zu erbringen, sollte die vertraglich vereinbarte Leistung nicht verfügbar sein. Es besteht keine Verpflichtung des Kunden, die in Qualität und Preis gleichwertige Leistung als Vertragserfüllung anzuerkennen. Bei Nichtverfügbarkeit der vertraglich vereinbarten Leistung bleiben die gesetzlichen Ansprüche des Kunden unberührt. lootchest wird den Kunden hierauf im Rahmen der Mitteilung über die Nichtverfügbarkeit der Leistung ausdrücklich hinweisen.

§15. Aufrechnung und Zurückbehaltungsrecht
Der Kunde ist nicht zur Aufrechnung berechtigt, es sei denn, die Forderung ist rechtskräftig festgestellt oder von lootchest unbestritten.

Ein Zurückbehaltungsrecht darf der Kunde nur geltend machen, wenn sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

§16. Eigentumsvorbehalt
Das Produkt bleibt bis zur vollständigen Bezahlung das Eigentum von lootchest.

§17. Pflichten des Kunden
Der Kunde ist verpflichtet, Anleitungen und Warnhinweise zu gelieferten Produkten vor der Verwendung sorgfältig zu lesen und zu beachten.

Der Kunde versichert, dass sämtliche von ihm im Rahmen der Bestellung getätigten Angaben wie Name, Adresse, E-Mailadresse, Telefonnummer, Bankverbindung etc. richtig sind. Eine Änderung dieser Daten hat der Kunde lootchest unverzüglich mitzuteilen, bzw. diese auf der Website der lootchest unter „Mein Konto“ zu ändern. Eine Änderung dieser Daten wird erst im Folgemonat berücksichtigt. Änderungen im laufenden Monat, in dem bereits die Bestellabwicklung läuft, finden keine Berücksichtigung.

Der Kunde ist verpflichtet, sein Passwort geheim zu halten, sein Passwort Dritten nicht zugänglich zu machen und nicht an Dritte weiterzugeben sowie den Zugang zu seinem Kundenkonto sorgfältig zu sichern. Für den Fall, dass der Kunde den Verdacht hat oder Kenntnis davon erlangt, dass ein Dritter in Besitz seines Passwortes gekommen ist oder seine Zugangsdaten nutzt, wird er lootchest unverzüglich informieren. Hat lootchest Grund zu der Annahme, dass ein unberechtigter Dritter im Besitz des Passwortes ist, kann lootchest den Zugang ohne vorherige Ankündigung sperren. lootchest wird den Kunden unverzüglich über die Sperrung informieren.

Der Kunde ist für sämtliche Aktivitäten auf der Webseite unter Verwendung seiner Zugangsdaten allein verantwortlich. Benutzt ein Dritter ein Kundenkonto, nachdem er an die Zugangsdaten gelangt ist, weil der Kunde diese nicht hinreichend vor fremdem Zugriff gesichert hat, muss sich der Kunde wegen der von ihm geschaffenen Gefahr einer Unklarheit darüber, wer unter dem betreffenden Benutzerkonto gehandelt hat und im Falle einer Vertrags- oder andere Rechtsverletzung in Anspruch genommen werden kann, so behandeln lassen, als ob er selbst gehandelt hätte. Sollten infolge Verschuldens des Kunden Dritte durch Gebrauch der Zugangsdaten das Angebot von lootchest nutzen, haftet der Kunde gegenüber lootchest ggf. auf Schadensersatz. lootchest ist berechtigt, jeden Zugang mit den Daten des Kunden als Zugang des Kunden selbst zu werten.

Der Kunde ist nicht berechtigt, die Zugangsdaten Dritter zu benutzen.

lootchest wird, soweit nichts Anderes durch diese AGB oder anderweitige Vereinbarung mit dem Kunden bestimmt wird, in der Regel mit dem Kunden per E-Mail kommunizieren. Der Kunde stellt sicher, dass ihn E-Mails, die von lootchest an die von ihm bei der Anmeldung angegebene oder später anderweitig lootchest mitgeteilte E-Mail-Adresse versandt werden, erreichen. Er wird dafür u.a. durch entsprechende Einstellungen des Spam-Filters sorgen und diese Adresse regelmäßig überprüfen. Im Übrigen bleibt lootchest für den Schriftverkehr vorbehalten, welche Form der Korrespondenz es wählt.

§18. Gewährleistung
Die Gewährleistungsrechte des Kunden richten sich – vorbehaltlich abweichender Vereinbarungen – nach den gesetzlichen Vorschriften.

Transportschäden, Fehlmengen und Falschlieferungen sind lootchest schnellstmöglich anzuzeigen. Aus Beweissicherungsgründen wird dem Kunden empfohlen, dies schriftlich per Post, Fax oder E-Mail zu tun.

Allen Warenrücksendungen ist eine Rechnungskopie und/oder eine Kopie des Lieferscheins beizufügen, unabhängig davon, ob die Ware fehlerhaft ist oder eine Falschlieferung geleistet wurden. Im Falle einer berechtigten Mängelrüge erstattet lootchest die Versandkosten. lootchest trägt die zum Zwecke der Nacherfüllung erforderlichen Aufwendungen. Dem Kunden steht es frei, nachzuweisen, dass lootchest keine oder wesentlich niedrigere Kosten für die Bearbeitung und den Versand entstanden sind.

Dem Kunden wird empfohlen, auf der Rückseite der Kopie der Rechnung oder des Lieferscheins, die der Warenrücksendung beigefügt wird, kurz den Grund für die Rücksendung anzugeben. Ebenfalls wird empfohlen, eine Bankverbindung anzugeben, die lootchest gegebenenfalls zur Überweisung der Erstattung der Versandkosten und/oder des Warenwertes verwenden kann. Dem Kunden wird weiterhin empfohlen, den Einlieferungsschein eines versicherten Paketes aufzubewahren, bis die Gutschrift bei der angegebenen oder bei lootchest hinterlegten Bankverbindung eingegangen ist.

Ist der Kunde Unternehmer, verjähren die Mängelansprüche abweichend von § 438 Abs. 1 Nr. 3 BGB in einem Jahr. Dies gilt nicht, wenn Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung beruhen, zu ersetzen sind. Eine Änderung der gesetzlichen Beweislast ist mit den vorstehenden Regelungen nicht verbunden.

§19. Haftung
Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung lootchests, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist.

Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet lootchest nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Kunden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

Die Einschränkungen in Absatz 1 und 2 gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen lootchest, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.

§20. Vertragssprache
Die Vertragssprache ist deutsch.

§21. Anwendbares Recht
Für die Vertragsbeziehung des Kunden mit lootchest gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Sofern der Kunde Verbraucher ist, führt dies jedoch nicht dazu, dass ihm der Schutz entzogen wird, der ihm nach dem Recht des Staates, in dem er seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat und das ohne diese Klausel anwendbar wäre, gewährt werden würde, und von dem nicht durch Vereinbarung abgewichen werden darf.

§22. Gerichtsstandsvereinbarung
Sollte der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen sein, ist Gerichtsstand am Sitz von lootchest in Kleve.

§23. Datenschutz
lootchest verarbeitet und nutzt die bei Vertragsschluss und im Rahmen der Nutzung des Angebots erhobenen Daten der Kunden, welche zur ordnungsgemäßen Vertragserfüllung erforderlich sind, nach den einschlägigen datenschutzrechtlichen Bestimmungen. Es gelten die Bestimmungen der allgemeinen Datenschutzerklärung von lootchest (abrufbar unter https://www.lootchest.de/datenschutz).

§24. Schlussbestimmungen
Sollten eine oder mehrere dieser Bestimmungen unwirksam sein, berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht.

Fassung 16.04.2014